Kategorie: Inklusion

NART - Neuroaktive Reflextherapie

Aktion Hilfe für Kinder fördert mit der Neuroaktiven Reflextheraphie die Gesundheit von Kindern mit neurologischen Beeinträchtigungen und ermöglicht somit eine bessere Teilhabe der Kinder an alltäglichen Aktivitäten.

Menschen mit neurologischen Beeinträchtigungen verbindet häufig eine bestimmte Kombination von Symptomen. Dabei sind die einzelnen Komponenten in unterschiedlicher Ausprägung betroffen. Die beteiligten Organe sind das Gehirn, das Rückenmark, Nerven und Muskeln. Vor allem Bewegungsstörungen haben einen erheblichen Einfluss auf die Beweglichkeit der Betroffenen und ziehen meist weitere negative Folgen nach sich.

Unter einer neurologischen Bewegungsstörung versteht man z.B. „angeborene“ hirnbedingte Lähmungen (Infantile Cerebralparese, ICP), offene Rücken (Spina bifida), Schlaganfälle (Apoplex), die Multiple Sklerose (MS), den Morbus Parkinson, allgemein Entzündungen, Tumore und Unfallverletzungen (SHT) des zentralen (ZNS, Hirn und Rückenmark) und des peripheren (PNS) Nervensystems. Außerdem sind Menschen mit Syndromen betroffen, z.B. beim Down-Syndrom oder beim Rett-Syndrom, aber auch bei vielen anderen.

Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen betonen immer wieder ihren Wunsch nach Selbstständigkeit und Unabhängigkeit im Alltag und in der Freizeit. Ihre Interessen sind vergleichbar derer von Kindern ohne Beeinträchtigungen. Die Art der Beeinträchtigung hat aber Einfluss darauf, welche Art von Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Hauses und welche Alltagsverrichtungen ohne Hilfe erledigt werden können.

Kinder und Jugendliche, die an der NART teilgenommen haben, steigern ihre motorischen Fähigkeiten und haben erhöhte Chancen, ihre Umwelt aktiv zu erkunden und intensiver wahrzunehmen. Die Resultate werden anonym veröffentlicht, sodass die NART institutionell bzw. langfristig gefördert werden kann.

Die NART fördert:

•        Die Stärkung der Verbindung zwischen Großhirn und Körper

•        Die Normalisierung der Muskelspannung

•        Die Mobilisierung der Gelenke

Dies führt zu diversen gesundheitlichen Verbesserungen:

•        Bewegungsmuster können von Patienten erlernt werden

•        Förderung der Entwicklung der Sprache

•        Förderung der kognitiven Fähigkeiten

 

Wie funktioniert die NART?

Die neuroaktive Reflextherapie ist eine Zusammensetzung verschiedener Therapieformen. Da es sich bei der Ursache um eine Kombination von Störungen handelt, muss auch die Therapie aus einer Kombination unterschiedlicher Methoden bestehen. Die NART ist eine Einzeltherapie, die als Block von zehn Tagen im Rahmen einer neurologischen Rehabilitation durchgeführt wird. Die Patienten arbeiten täglich bis zu einer Stunde und 45 Minuten alleine an ihrer Beweglichkeit.

-        Neurologische Massagen korrigieren die Muskelspannung, lösen Spastiken, lindern Muskelverkürzungen und verbessern die Durchblutung.

-        Spezielle Gelenktherapien mobilisieren Gelenke und Wirbelsäule und lösen vorhandene Blockaden.

-        Mit neuroaktiver Krankengymnastik werden Muskeln gezielt trainiert und gedehnt.


Die Therapie verspricht erhöhte Teilhabechancen für Kinder mit schweren körperlichen Beeinträchtigungen. 

KOMMENTARE

PROJEKT TEILEN




Dieses Projekt unterstützen

STANDORT

INFOS

Kategorie: Inklusion

Adresse: Universitätsallee 3 , 28359 Bremen, Deutschland